Jetzt Ihre Kita zum Deutschen Kita- Preis 2022 vorschlagen

Karl-Heinz Brunner
ESDES Pictures

03. Mai 2021

Zur Würdigung ihres täglichen Einsatzes ruft der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner die Bürger*innnen auf, regionale Kitas und Bündnisse zur frühen Bildung für die Teilnahme am deutschen Kita-Preis 2022 zu nominieren.

„Seit dem Aufkommen der Covid19-Pandemie vor einem Jahr zeigt sich, wie wichtig gute Kinderbetreuung für die Gesellschaft ist. Dafür wollen wir den hart Arbeitenden in den Kitas unsere Wertschätzung ausdrücken.“ stellt Karl-Heinz Brunner, der Neu-Ulmer Bundestagsabgeordnete, fest.

Jede*r kann Kitas oder Bündnisse zur frühen Bildung aus der Nachbarschaft oder Region vorschlagen. Es gibt zwei Gewinnkategorien- die „Kita des Jahres“ und das „Lokale Bündnis für frühe Bildung des Jahres“.

Kriterien für die Preisverleihung sind die überzeugende pädagogische Arbeit und eine erfolgreiche Einbindung der Eltern und der Nachbarschaft. Die Empfehlung ist für beide Kategorien auf der Website Deutscher Kitapreis bis zum 30. Juni 2021 möglich. Der erste Platz wird in beiden Kategorien mit einem Preisgeld von 25.000 Euro belohnt. Außerdem erhalten in beiden Kategorien vier weitere Teilnehmende 10.000 Euro.

Der Deutsche Kita-Preis wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und weiteren Partnern bereits zum fünften Mal verliehen. Er dient der Würdigung wertvollen Engagements und guter Qualität in der frühen Bildung.

PM Brunner Kitapreis (PDF, 121 kB)