Fünf Millionen Euro Bundesmittel für Kloster Wettenhausen

14. November 2019

In der sogenannten Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses zum Bundeshaushalt 2020 wurden in der vergangenen Nacht rund fünf Millionen Euro Fördermittel für das Kloster Wettenhausen beschlossen. Damit beteiligt sich der Bund mit bis zu 50 Prozent an den Kosten für den nächsten Sanierungsabschnitt. Der Klausurbereich soll in den Jahren 2020-2023 saniert werden. Hoch erfreut über diese Nachricht aus dem Haushaltsausschuss ist der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner: „Mit diesen Sanierungszuschüssen für das Kloster erkennt der Bund erneut die hohe nationale Bedeutung dieses Baudenkmals an. Ich freue mich, dass nun der nächste Sanierungsabschnitt in Angriff genommen werden kann. Mit dem zweiten Projekt in Babenhausen fließen damit rund 11,5 Millionen Euro an Bundesmitteln für die Sanierung von Kulturdenkmäler in unsere Region.“

PM Brunner Bundesmittel Wettenhausen (PDF)