Konversionstherapie verbieten

MdB Brunner im Bundestag. Bild: Trutschel

02. August 2019

Immer noch gibt es Ärzte, Therapeuten oder Heilpraktiker, die der Meinung sind, Homosexualität sei eine psychische Störung, die durch Therapie heilbar sei. Die sogenannte Konversionstherapie zielt darauf ab, die sexuelle Orientierung der Behandelten zu verändern oder zu unterdrücken. Wissenschaftlich ist längst bewiesen, dass diese Behandlungen erstens nicht bewirken und zweitens konkrete Gefahren für die Gesundheit der Behandelten bedeuten. Die sexuelle Orientierung eines Menschen lässt sich nicht ändern, das ist auch gut so. Aber dem Spuk "Homosexualität ist heilbar" muss endlich ein Ende gesetzt werden!

Daher habe ich einen Gesetzentwurf vorbereitet, der sowohl das Angebot als auch die Durchführung einer Konversionstherapie unter Strafe stellt. Im Strafgesetzbuch soll ein neuer, fortschrittlicher §175 eingefügt werden und die Konversionstherapie verboten werden. Mein Vorschlag kann hier Gesetzentwurf Verbot Konversionstherapie eingesehen werden.

Teilen