Klimaschutz in Elchingen - Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED

Brunner

24. August 2021

Über die Klimaschutzinitiative KSI des Bundesumweltministeriums wurde die Umrüstung der Straßenlaternen auf LEDs in der Gemeinde Elchingen mit 35.632€ im vergangenen Jahr unterstützt.

„Durch die Klimaschutzinitiative KSI fördert der Bund den Umtausch von gewöhnlichen Straßenlaternen zu umweltfreundlicheren LEDs. Das ist eine ökologisch sinnvolle und notwendige Maßnahme um den Energieverbrauch in der Gemeinde zu reduzieren. So wird der Klimaschutz vor Ort tatkräftig und ganz konkret unterstützt.“, freut sich der Neu-Ulmer SPD-Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner im Rahmen seines Treffens mit Elchingens Bürgermeister Joachim Eisenkolb.

Brunner Eisenkolb
MdB Karl-Heinz Brunner und Bürgermeister Joachim Eisenkolb

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Fortschritt, der in unserer Gemeinde mithilfe der Summe von 35.632€ gefördert wird und freuen uns sehr, dass wir in das Förderprogramm aufgenommen wurden. So können wir deutlich schneller auf klimafreundliche LED-Beleuchtung umsteigen“, so Eisenkolb.

Im Rahmen eines kommunalen Klimaschutzkonzept hat die Gemeinde bisher rund 420.000€ aufgewendet, wovon rund 21% vom Bund gefördert wurden. In diesem Klimaschutzkonzept ist die Modernisierung der Straßenbeleuchtung eingebettet, welche die Gemeinde in komplettem Eigenbetrieb organisiert und dadurch die Modernisierungsgeschwindigkeit in eigener Hand behält. Dafür arbeitet sie eng mit den lokalen Handwerksbetrieben zusammen, welche die Laternen umrüsten. Stand heute ist bereits die Hälfte der 1500 Leuchtpunkte in der Gemeinde auf LED umgerüstet, der restliche Umtausch soll innerhalb der nächsten vier Jahre sukzessive voran schreiten. Die Bundesfördermittel wurden allerdings nicht nur in Straßenbeleuchtung gesteckt. So wurde die Hauptschule Oberelchingen mit einer ressourcenschonenden MSR-Technologie (Mess- Steuer- Regelungstechnik) ausgestattet und auch bei der Sanierung der lokalen Dreifachturnhalle, sowie für das Erstellen des Klimaschutzkonzeptes selbst wurden Fördermittel in Anspruch genommen.

Über die KSI fördert das Bundesumweltministerium Klimaschutzprojekte, um gemeinsam mit Bürger*innen, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Vom Beginn der Initiative 2008 bis Ende 2020 wurden über 35.500 Projekte mit insg. 1,23 Milliarden Euro gefördert. Weitere Informationen sind unter https://www.klimaschutz.de zu finden.

PM Brunner Elchingen (PDF, 131 kB)

Teilen